DE – Keine Angst vor Ambisonics

Im Bereich „AES Student Section“ unter „Projekte“ steht nun ein Ambisonics Tutorial für Anfänger zur Verfügung. Es ist im Rahmen der Corona-bedingten Fernlehre im Sommersemester 2020 entstanden und soll allen Ambisonics-Interessierten ein Leitfaden und eine Hilfe sein, sei es für das erste Mal „Zehe eintauchen“ in die Materie, oder auch für „versierte Schwimmer*innen“.

Im Tutorial wird der gesamte Arbeits-Ablauf für Ambisonics-Produktionen in Reaper und FB360 dargestellt – alle, die Reaper nicht verwenden, können in der die Plug-In-Sektion stöbern. Dort stellen wir einige kostenfreie Ambisonics-kompatible Plug-Ins vor. Des Weiteren werden auch einige Ambisonics-Mikrofone präsentiert und die Grundlagen der Ambisonics-Technologie vorgestellt.

Wir wünschen viel Spaß mit dem Tutorial! 🙂

EN – Ambisonics? Fear not!

Under „AES Student Section“ – „Projekte“, you can now find a beginners tutorial for Ambisonics production. It was created during the corona-caused distance learning period of our summer term 2020 and it shall serve as a guideline-document for everybody, who is interested in starting Ambisonics production, or who is already kind of familiar with it.

This tutorial includes the whole Ambisonics production workflow in Reaper and FB360. Everybody, who doesn’t use Reaper, may jump straightforward to the plugin chapter. There, we present a collection of free Ambisonics-compatible plugins. Additionally, we also added descriptions of four Ambisonics microphones and some basic knowledge of Ambisonics technology.

We hope you enjoy the tutorial! 🙂

Masterklasse Audio Design beim Out of the Box-Event der ArsElectronica

Stand der Masterklasse Audio Design beim Out of the Box-Event der ArsElectronica
©2019 Christoph Grubits

Dieses Jahr ist die Masterklasse Audio Design beim Out of the Box-Event von der ArsElectronica vertreten. Die Semesterprojekte des 2. Semesters werden bei dieser Veranstaltung in Linz präsentiert.

Climate Change. DotConfrontation / Christoph Grubits (AT): .Confrontation: Wieso Umweltschutz? Wieso nicht? Fragen über Fragen, die in diesem interaktiven Web-Projekt gelöst werden sollen, bei dem Meinungen auf Fakten treffen.

Dungeons. Dragons. Lights and Action / Manuel Mader (AT): Tabletop-Spiele sind cool – Soundscapes und RBG-Lampen auch. Die TTRPG Mood Assistant App verbindet diese. Immersionssteigerung der Spieler durch Live-Soundscape-Mixing und Farbverläufen mit WLAN-RGB-LED-Lampen.

Mixing. Hands Free. Automation Pilot / Magdalena Müller (AT): Sound Untouched: Leap Motion und MaxMSP schaffen eine Möglichkeit der berührungslosen Mischung. Produzent*innen können ihre Arrangements in Ableton nun emotionaler und intuitiver gestalten.

Creative Tool. Spark inspiration / Morris Marschik (AT): Violicious: Eine selbstgebaute Teufelsgeige wird gesampelt und in ein Ableton Pack gesteckt, das durch kreative Instrument- und Effect-Racks Deinen Tracks keineswegs die Hörner abstoßen wird.

Mehr dazu: https://ars.electronica.art/outofthebox/musikforschungslabor/

©2019 ArsElectronica
Quelle: https://www.flickr.com/photos/arselectronica/48693045063/in/album-72157710010302621/

Das war der Procedural Audio-Workshop in der Summer School 2019

Eine Woche intensives Programmieren, eine Aufgabe: Einen Animationsfilm ohne Audiosamples vertonen. Als Teil der Summer School 2019 wurde der Procedural Audio-Workshop von Dr. Michael Iber und Patrik Lechner angeboten, bei dem Studierende einen bestehenden Animationsclip mit Ableton Live und Max for Live vertont haben.

Die gesamte Masterklasse Audio Design sowie ein externer Studierender aus Hamburg haben sich dieser Aufgabe gewidmet und nach Vorlage der Patches von Andy Farnell neue Klänge und Sounds prozedural generiert.

Das Ergebnis ist die Vertonung eines über eineinhalb Minuten langen Animationsfilms, dessen Audiospur lediglich wenige Megabyte an Projektdateien und MaxMSP-Patches umfasst.